aktuelles Beispielbild

Bei uns geht es rund. Rund um Ihre Zufriedenheit! Und dazu gehört – wie wir meinen – auch das Gefühl, immer auf dem Laufenden, immer up-to-date zu sein. Deshalb möchten wir Sie an dieser Stelle regelmässig über Neuheiten, Aktuelles aus der Branche und was bei OptimoBercher gerade los ist, informieren. Dazu gehören natürlich auch die jeweils aktuellen Seminartermine. Und vielleicht auch mal was Amüsantes…

OptimoBercher auf der Südback 2016

OPTIforecast ist einzigartige Software für die Bäckerbranche

OptimoBercher stellt Software für wetterbasierte Bedarfsprognosen vor

Auf der Trendmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk stellt OptimoBercher seine neue Software OPTIforecast als einzigartige Lösung für die backende Branche in den Fokus. Über unternehmensinterne und 400 externe Einflussfaktoren wird eine wetterbasierte Bedarfsprognose erstellt, die den backenden Betrieb unter anderem bei Produktions- und Einkaufsprozessen unterstützt. Auf der südback 2016 tritt OptimoBercher gemeinsam mit seinen Partnern CompData und KMZ als branchenbekanntes Kompetenz-Forum in Halle 07/ Stand C40 auf.

Gemeinsam mit der meteolytix GmbH hat OptimoBercher eine Software entwickelt, die einzigartig in der backenden Branche ist. OPTIforecast kombiniert die Leistungen von OPTIback2 mit den von meteolytix generierten Bedarfsprognosen. Neben unternehmensinternen Informationen wie Verkaufshistorie und Sollretouren werden mehr als 400 externe Einflussfaktoren, darunter Wetter, Feiertage, Ferien, Wochentag oder Events, einbezogen; daraus wird eine tägliche Absatz- und Planungsprognose erstellt. Die Prognose, die durch die meteolytix GmbH erstellt wird, lässt sich voll in die Software OPTIback2 integrieren und gewährleistet eine hohe Bedienerfreundlichkeit.

Neben OPTIforecast stellt der IT-Spezialist OptimoBercher aus Tettnang auch seine anderen Softwarelösungen vor, die für backende Betriebe jeder Größe geeignet sind. Die aus Anwendersicht entwickelten Programme unterstützen Bäckereien bei der Einkaufsplanung, dem Wareneinsatz, der Logistik, der Abrechnung, der Buchhaltung und dem Filialmanagement. Kunden können zwischen Komplettlösungen wie den Allround-Softwarepaketen TURBOback und OPTIback2 wählen und diese um spezialisierte Softwaremodule ergänzen.

Bild: Screenshot der Vorschlagsmenge OPTIforecast vs. Verkaufsmenge (Sollretourenkategorisierung)

OPTIforecast-Screen-1

Download:

OPTIforecast Screenshot (JPG)

19. Match Race Germany

Neuer Partner an Bord: OptimoBercher beflügelt das 19. Match Race Germany und weist den Weg für gelungenes Sportsponsoring!

Langenargen, 4. April 2016. OptimoBercher beflügelt das 19. Match Race Germany 2016 als neuer Partner an Bord.  „Teamgeist und Antrieb, die beste Leistung zu bringen, verbinden unsere tägliche Arbeit mit dem Segelsport“, begründet Geschäftsführer David Bercher den Einstieg in die Sponsorenfamilie und weiß, wovon er spricht. Auch das in Tettnang ansässige Unternehmen selbst ist ein Musterbeispiel für gewachsenes Teamwork. Die aus zwei renommierten IT-Anbietern entstandene und auf führende Software für Bäckereien spezialisierte OptimoBercher Gruppe steht für die gewinnbringende Bündelung von Kräften  und ein Wir-Gefühl, dass man aus dem Segelsport und vom Match Race Germany so gut kennt.
 
Dass OptimoBercher sich für ein Engagement im Segelsport und für den deutschen Segelsport-Klassiker Match Race Germany entschieden hat, hängt auch mit der angestrebten Horizonterweiterung des Unternehmens zusammen. David Bercher sagt: „Unsere Partner, unsere Kunden und wir können vom Segelsport lernen, wie wichtig es ist, alles Handeln aufeinander abzustimmen. Das lässt sich beim Match Race Germany ganz praxisnah erleben! Außerdem wollen wir als Unternehmen aus der Region diese hochkarätige sportliche und gesellschaftlich wertvolle Veranstaltung unterstützen.“
 
Die mit dem Match Race Germany seit vielen Jahren verbundenen Unternehmen nutzen den deutschen Grand Prix regelmäßig zum Austausch untereinander und mit ihren Partnern. Das hat auch OptimoBercher zum Einstieg bewegt. David Bercher sagt: „Das gewachsene Netzwerk rund um das Match Race Germany ist für uns eine gute Möglichkeit, unternehmerische Chancen und neue Ideen entdecken zu können. Wir hoffen, dass es den Organisatoren auch weiterhin gelingt, ein so interessantes Netzwerk an Partnern zusammenzubringen und dadurch der Wert der Veranstaltung aus unternehmerischer Sicht hochzuhalten.“
 
In diese Pläne passt es gut, dass die Fäden für Deutschlands bekanntestes Matchrace im Match Center Germany im Langenargener Gondelhafen zusammenlaufen. Hier arbeiten die Gründer und Organisatoren der international bekannten Regatta und sorgen mit der Charterflotte und den Incentive-Angeboten des Match Center Germany gleichzeitig dafür, dass der Segelsport auch abseits vom Hochleistungssport für unternehmerische Zwecke zielgerichtet und erfolgreich eingesetzt werden kann. Das Angebot ist deutschlandweit einzigartig. David Bercher und OptimoBercher wollen es in Zukunft nutzen: „Wir wollen künftig ganzjährig und mit dem Match Center als Partner die Welt des Segelsports für unsere Kommunikation nutzen und in Kooperation unsere Kunden- und Firmen-Events im Umfeld des Match Centers und deren Segelsportaktivitäten abhalten.“
 
Match-Race-Germany-Gründer Eberhard Magg und seine Match-Center-Germany-Mitstreiter Harald Thierer und Bernd Buck haben ihrem sportlichen Großereignis, das seit 1997 jedes Jahr über Pfingsten rund 30.000 Besucher ins beschauliche Langenargen lockt, schon vor Jahren einen wirtschaftlich attraktiven Anstrich verpasst. „Wir sind große Segelsport- und Matchrace-Fans, bieten auf dem Bodensee spektakuläre Duelle fast hautnah. Das ist Segeln zum Verlieben und für unsere Partner eine sehr attraktive Bühne“, so Harald Thierer, „wichtig ist in der Zusammenarbeit mit den Partnern aber auch, dass wir nicht nur eine schöne Hülle, sondern ernsthaften Meerwert auf verschiedenen Ebenen bieten. Dazu zählt das gesund gewachsene und inzwischen weit über deutsche Grenzen hinaus verzweigte Business-Netzwerk, dessen Wurzeln beim Match Race Germany jedes Jahr aufs Neue gepflegt werden.“
 
Die authentische und emotional mitreißende Regatta im Dreiländereck fasziniert mit ihrer Strahlkraft Fans wie Förderer ungebrochen. Dass sie zu ihrer 19. Auflage eine sportliche Wandlung durchlebt, weil die World Match Racing Tour nach der Übernahme durch schwedische Finanziers zunächst eine Richtung eingeschlagen hat, die von den deutschen Organisatoren nicht unterstützt wird, tut der Güte des Pfingstfests unter Segeln keinen Abbruch. „Wir bleiben uns treu, setzen auf die eigene Magie und arbeiten an einem neuen internationalen Format für die 20. Jubiläumsauflage 2017“, sagt Sportdirektor Eberhard Magg. Mit America’s-Cup-Steuermann Karol Jablonski hat bereits ein ganz Großer seiner Zunft zugesagt. Der zehnmalige Rekord-Eissegelweltmeister will vor Langenargen erstmals das Match Race Germany gewinnen, wird aber wie gewohnt auf starke Konkurrenz treffen.

match-race-germany-2016

Copyright Nico Martinez/MRG

19. Match Race Germany 2016

Status: Grade 1 (höchste Einstufung durch Weltseglerverband World Sailing in Deutschland)


Format: 
Matchracing (Duelle Boot gegen Boot), Round Robin (jeder gegen jeden, Viertel-, Halb- und Finalläufe im K.O.-Modus


Datum
: 12. bis 16. Mai 2016

Ort & Revier: 
Langenargen (Baden-Württemberg); Bodensee

Veranstalter: 
Match Race Germany GmbH


Schirmherr: Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Ausrichtender Verein: Yacht-Club Langenargen e.V.
 


Zuschauer: 
Rund 30.000 Besucher verfolgten 2015 die spannenden Duelle vom Langenargener Ufer aus



Hauptpartner: MHP-A Porsche Company, Ultramarin, DTM Group, Nauti Sattler, Meichle&Mohr, ZF AG, Württembergische Versicherung, Edox, enventa

Partner: BRIG/Scanner/Technohull, OptimoBercher, Kärcher, Würth, Erdinger, Meckatzer, GTÜ Neidhardt, Beltron, Pernod Ricard, Liqui Moly, Liros, Selden, Pfeiffer Marine, VLM Airlines, Klink Eberhardt Eventgastronomie, Seglerzeitung, Schwäbischer Verlag, Holstein Media, Braunger IT, INTERBOOT, Protect Tape, FLYER, Garmin, Uwe Schriever, Bodenseemakler, Gärtnerei Knam

TURBOshop

Vom kleinen Brötchen zum TURBOshop, dem idealen Onlineshop für Bäckereien. Wir begleiten Sie!

Möchten Sie den Schritt ins Internet wagen und als kleines oder mittelständisches Unternehmen Ihre Backwaren zusätzlich im Webshop an den Kunden bringen? Mit unseren Produkten TURBOshop und TURBOback haben Sie starke Partner zur Hand und konzentrieren sich entspannt auf Ihr Kerngeschäft. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern übergibt der TURBOshop die benötigten Daten automatisch an TURBOback.

Zur TURBOshop-Website

OPTIflex

Die OPTIpin Familie hat Zuwachs erhalten! Mit OPTIflex, der Erweiterung für OPTIpin, können Sie nun einfach und schnell auf die Rezepte (und nur Rezepte) in der Backstube auf Ihrem Windows Tablet oder iPad zugreifen. Dabei können Sie Produktionslisten erstellen und jederzeit wieder abrufen.

OPTIflex wurde speziell für den Gebrauch in der Backstube entwickelt. OPTIflex kann autonom als Einzelplatzlösung, oder vernetzt mit einem mehrplatzfähigen OPTIpin betrieben werden.

Weitere Informationen

OPTIqm

Einsteiger-Paket für OPTIqm

Für unsere bestehende Software im Bereich Qualitätsmanagement – OPTIqm – haben wir ein Einsteiger-Paket eingeführt. Das Paket beinhaltet folgende Leistungen: Zertifizierte Formularvorlagen, bereits definierte Erfassungsbögen, zeitgesteuert hinterlegte Filialaufgaben für die Qualitätssicherung sowie folgende Beispiele: Filialbegehung, Temperaturerfassung, Reklamationserfassung.

Weitere Informationen

Zusammenarbeit mit Meteolytix

OPTIforecast

OptimoBercher hat in Zusammenarbeit mit der Firma Meteolytix ein gemeinsames Modul entwickelt: OPTIforecast.

Dabei geht es um Prognostizierung der potenziellen Absatzmengen von Filialprodukten. Die Berechnung erfolgt aufgrund von statistischen Modellen. Basisdaten sollen vom Warenwirtschaftssystem OPTIback2 bereitgestellt werden. OPTIforecast greift die bereits bestehende Systematik der Produktbezeichnung auf und impliziert zugleich, welchen Service der Kunde erwarten kann.

Weitere Informationen zu OPTIforecast

Filialabrechnung/-kontrolle (TURBOback)

15.11.2016

Einführung in die Möglichkeiten der in TURBOback integrierten Filialabrechnungsfunktionen. Dazu ist im besonderen die Arbeit mit dem Kassenbuch (Einnahmen, Entnahmen und sonstige Buchungen), die Kontrolle des Warensollbestands, die Überwachung von Kassendifferenzen und Retourenquoten sowie der Verkaufsleistung zu rechnen.

Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse der TURBOback-Stammdatenverwaltung und Bestellabwicklung

Kalkulation (OPTIback)

17.11.2016

Anhand von praktischen Beispielen und Übungsaufgaben wird das Konzept der Wertschöpfung vorgestellt und am Bildschirm geübt. Mit OPTIback2 haben Sie die Möglichkeit ihre eigenen Kalkulationsformulare anzulegen. Wir zeigen Beispiele und können bereits in der Schulung auf Ihre Wünsche eingehen.
Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse in OPTIback2

Controlling (OPTIback)

18.11.2016

Das OPTIback2 bietet bereits eine Vielzahl an verschiedenen Kennzahlen fix und fertig aufbereitet. Um dies entsprechend zu nutzen und die richtige Interpretation zu finden, ladet dieser Workshop alle Controller und Geschäftsführer zu einem Überblick ein. Wir zeigen die wichtigsten Kennzahlen an praktischen Beispielen.
Voraussetzungen: Kenntnisse in den wesentlichen OPTIback2-Funktionen

Einkauf (OPTIback)

07.12.2016

Mit dem Modul Einkauf wird Ihre Warenwirtschaft erst komplett und rund. Nach dieser Schulung sind Sie in der Lage alle Einkaufsprozesse über OPTIback2 abwickeln zu können. Zudem erhalten Sie einen Einblick über die Auswertungsmöglichkeit von den getätigten Einkäufen über OPTIback2.
Voraussetzungen: Gute Kenntnisse der wesentlichen OPTIback2-Funktionen

Workshop (TURBOback)

14.12.2016

Der Workshop ist für diejenigen Anwender gedacht, die sich mit TURBOback intensiv beschäftigt haben und die Möglichkeiten des Programms ausreizen möchten. Dazu zählen spezielle Funktionen in der Bedienung, in der Bestellabwicklung, Produktionsplanung, Rechnungsstellung ebenso wie die Möglichkeiten des Formulargenerators und der Kassenanbindung. Die Themen werden mit den Teilnehmer im Vorfeld abgesprochen.

Voraussetzungen: Sehr gute Kenntnisse der wesentlichen TURBOback-Funktionen.

Aktuelles | OptimoBercher